Logo Österreichische Gesellschaft für Familienplanung
A A A

Heute geöffnet

Öffnungszeiten »

First Love mobil

Sexualpädagogische Workshops in ÖGF-Beratungsstellen, in Schulen, Jugendeinrichtungen

Nähere Auskünfte und Anmeldung:
Mobil: 0681/205 65 339

Materialien

http://eswirdbesser.at

Logo Es wird besser Österreich Die zentrale Botschaft des Projekts für schwule, lesbische, bisexuelle und transidente (LGBT-)Jugendliche war und ist: Es wird besser.

Wer mit wem und wie

Wer

Grafik: Entwicklung bei Mädchen

Bei Mädchen und Burschen finden in der Pubertät körperliche Veränderungen statt, die durch im Gehirn produzierte Hormone ausgelöst werden. Ihr werdet langsam erwachsen. Euer Körper wächst und verändert sein Aussehen.

Bei Mädchen

  • dein Busen wächst
  • deine Hüften werden breiter und runder
  • deine Taille wird schmäler
  • deine Eierstöcke fangen an Eier zu produzieren
  • du bekommst die Regel

Zeitlicher Ablauf der Entwicklung bei Mädchen »

Bei Burschen

Grafik: Entwicklung bei Burschen

  • stärkere Körperbehaarung und Bartwuchs setzen ein
  • deine Schultern und dein Oberkörper werden breiter
  • deine Stimme wird tiefer
  • dein Penis und deine Hoden wachsen
  • deine Hoden beginnen Samen zu produzieren
  • du hast den ersten Samenerguss

Zeitlicher Ablauf der Entwicklung bei Burschen »

Bei Beiden

  • eure Haut kann fetter und unreiner werden
  • euer Körper bekommt Scham- und Achselhaare
  • eure Körperdrüsen produzieren mehr Schweiß und Talg

Und sonst

  • eure Gefühle sind mal so mal so
  • eure Eltern verstehen euch nicht immer
  • eure Geschwister sind manchmal lästig und doof
  • eure Freunde sind ungemein wichtig
  • eure Interessen verändern sich
  • euer Zimmer ist euer Zufluchtsort ...

Seitenansicht weibliches Geschlecht
 

Vorderansicht weibliches Geschlecht

(C) Johnson & Johnson GesmbH 2008

Weitere Informationen

Herzklopfen
Online-Beratung für junge Menschen zu den Themen Liebe, Sex und Beziehung.
Anonym und kostenlos Fragen stellen - rund um die Uhr - aus ganz Österreich.
Eure Fragen werden innerhalb von 72 Stunden von unserem Herzklopfen Team beantwortet.

loveline.de
http://www.loveline.de

pro familia sextra
https://profamilia.sextra.de

mit wem

Paare

Wir akzeptieren leicht, dass unsere Körper unterschiedlich sind und wir nicht gleich aussehen. Paare können sehr verschieden sein. Mädchen liebt Bursch, Bursch liebt Mädchen wird langläufig als normal betrachtet. Und es fällt uns schwerer zu verstehen, dass Burschen auch Burschen und Mädchen auch Mädchen lieben können. Und manche merken, sie verlieben sich einmal in Burschen und dann wieder in Mädchen. Das alles ist ganz in Ordnung Unsere Gefühle gehören uns und wir können sie ausleben, wenn die Partnerin/der Partner damit einverstanden ist.

Menschen, die das eigene Geschlecht lieben, wird es nicht immer leicht gemacht. Lass dich aber nicht unterkriegen. Du hast ein Recht darauf, so zu leben wie es dir und deiner Partnerin/deinem Partner passt. Was zählt, ist eure Zuneigung zueinander und die Verantwortung, die ihr für füreinander übernehmt.

Selbstbefriedigung

Fast jeder und jede hat sich schon mal selbst befriedigt. Und wenn nicht, dann kannst du es ja einmal ausprobieren, wenn du Lust darauf hast. Ob mehrfach am Tag, ob einmal im Monat oder seltener hängt von den unterschiedlichen Lebensphasen, deinen Bedürfnissen und der eigenen Lust ab.
Egal wie es bei dir ist, es ist okay.

Viele Mädchen und Burschen haben ein schlechtes Gewissen dabei oder sie schämen sich dafür. Selbstbefriedigung ist in den Gesprächen selten ein Thema und wenn, werden oftmals falsche Informationen wiedergegeben wie: "Das tut man nicht" oder "Das ist unmoralisch" oder "Davon bekommt man Gehirnerweichung" oder "Deine Schamlippen werden größer" oder "Nach 5000 mal bist du impotent" oder "Bei zu oft wirst du nicht mehr schwanger" oder "Ist kein Ersatz für ‚richtigen’ Geschlechtsverkehr"....

Das alles ist Unsinn.

Selbstbefriedigung ist einfach eine Möglichkeit, dir selbst Spaß und Lust zu verschaffen. Dazu ist es eine gute Gelegenheit, den eigenen Körper besser kennenzulernen, zu schauen und zu spüren, was dir besonders angenehm ist oder was du nicht so gerne magst.

Das einzige, worauf du aufpassen musst ist, dich nicht zu verletzten, wenn du bei der Selbstbefriedigung irgendwelche Gegenstände verwendest.
In gar keinem Fall ist Selbstbefriedigung etwas, wofür du dich schämen musst. Denn was für dich gut und wichtig ist, bestimmst immer noch du selbst.

und wie

Das erste Mal

Das erste Mal mit dem Freund oder der Freundin zu schlafen, kann eine aufregende Sache sein. Und manchmal auch ganz schön stressig. Es gibt weder ein "richtiges" noch ein "falsches" erste Mal. Dein erstes Mal kann super, schön, schwierig oder enttäuschend sein.

Wann ein Mädchen oder ein Bursch seine ersten sexuellen Erfahrungen macht, ist ganz verschieden. Manche haben mit 14 das erste Mal schon erlebt, manche warten bis 18 oder auch länger. Schließlich entscheidest du, was du gerne möchtest. Wichtig ist, dass du es wirklich nur dann tust, wenn du selbst das Gefühl hast "jetzt will ich". Und nicht deshalb, weil deine Freundin oder dein Freund das gern hätte oder weil alle deine Freunde bzw. Freundinnen erzählen, sie hätten schon mit jemandem geschlafen und du nun glaubst, etwas nachholen zu müssen.

Viele Mädchen und Burschen haben auch Phantasien, wie es ganz toll ablaufen soll, damit "es" zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Gleichzeitig ist da die Angst, dass es doch nicht ganz so klappen könnte. Oder es gibt die Angst, dass es wehtun könnte, die Angst vor ungewollter Schwangerschaft, die Angst, dass "er" nicht steht, oder auch die Angst, etwas Verbotenes zu tun.

Vor ungewollter Schwangerschaft oder auch vor ansteckenden Krankheiten kannst du dich ganz leicht schützen. Die Pille schützt vor einer ungewollten Schwangerschaft, das Kondom bietet darüber hinaus auch Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen. Und sonst ist es vor allem gut, sich Zeit zu lassen. Ganz genau zu spüren, was ihr selbst wollt, was euch Spaß macht und gut für euch ist. Wann und was ihr macht, das entscheidet nämlich ihr beide ganz allein.

Um Sexualität zu genießen, muss man auch nicht gleich mit jemandem schlafen, da gibt's auch Küssen und Streicheln und Zärtlichkeiten austauschen. Mit Petting kann es auch ganz toll sein, und du hast die Möglichkeit herauszufinden, was dir Spaß macht und wann du so weit bist, auch "richtig" mit deinem Freund oder deiner Freundin schlafen zu wollen. Wenn der Zeitpunkt passt, wenn ihr beide Lust habt, dann fällt auch der Stress weg, eine bestimmte "Leistung" bringen zu müssen.