Logo Österreichische Gesellschaft für Familienplanung
A A A

Heute geöffnet

Öffnungszeiten »

First Love mobil

Sexualpädagogische Workshops in ÖGF-Beratungsstellen, in Schulen, Jugendeinrichtungen

Nähere Auskünfte und Anmeldung:
Mobil: 0681/205 65 339

Materialien

http://eswirdbesser.at

Logo Es wird besser Österreich Die zentrale Botschaft des Projekts für schwule, lesbische, bisexuelle und transidente (LGBT-)Jugendliche war und ist: Es wird besser.

Selbstbefriedigung

Wie onanieren Burschen?

Da die Eichel (= die Spitze des Penis) für viele die empfindlichste Stelle des Penis ist, kommen manche durch Berühren oder Streicheln daran oder durch das schnelle Hin- und Herbewegen der Vorhaut zum Samenerguss. Andere verschaffen sich den Höhepunkt durch Streicheln, Reiben oder Drücken des ganzen Penis oder der Hoden. Berührungen an anderen empfindlichen Körperstellen, zum Beispiel rund um den After, ist für manche ebenfalls eine Möglichkeit, zum Höhepunkt zu kommen.

Wie befriedigen sich Mädchen selbst?

Mädchen streicheln meist ihren Kitzler, der auch mit einer Vorhaut überdeckt sein kann; manche greifen sich mit den Fingern in die Scheide. Manche reiben sich an Gegenständen, andere führen sich auch Gegenstände in die Scheide ein. Durch Berührung empfindlicher Körperstellen (wie zum Beispiel After oder Brustwarzen) verschaffen sich manche Mädchen ebenfalls große Lust.

Ich onaniere täglich, manchmal mehrmals am Tag. Jetzt habe ich gehört, dass ein Mann nur 5000 Samenergüsse in seinem Leben haben kann. Werde ich womöglich später impotent?

Das ist eines der vielen Märchen im Zusammenhang mit der Selbstbefriedigung. Ein Mann produziert sein ganzes Leben lang Samenflüssigkeit, bis ins hohe Alter. Jede/r kann also unbesorgt onanieren solange und soviel es ihr/ihm Spaß macht.

Mein Freund befriedigt sich selbst, obwohl er doch mit mir zusammen ist. Ich war ziemlich geschockt und frage mich, ob zwischen uns beiden alles in Ordnung ist?

Für manche ist es nicht leicht, wenn sie erfahren, dass sich ihre Partnerin oder ihr Partner selbst befriedigt, obwohl sie doch miteinander schlafen. Sie überlegen sich: hat das etwas mit mir zu tun? Bin ich schuld? Aber: Selbstbefriedigung macht man ganz allein für sich selbst. Mit den Gefühlen für den Freund oder die Freundin hat das nichts zu tun, daher ist sie auch keine Konkurrenz für eure gemeinsame Sexualität. Und die Angst, dass man dem oder der anderen nicht genügt oder ihn bzw. sie verlieren könnte, ist ganz unbegründet.

Stimmt es, dass Mädchen seltener onanieren als Burschen. Oder reden sie nur nicht darüber?

Ob und wie oft jemand onaniert, hängt nicht vom Geschlecht ab, sondern davon, ob's Spaß macht oder nicht. Aber es kann schon sein, dass Mädchen nicht so offen darüber reden wie Burschen, dass es ihnen peinlicher ist. Das hängt wahrscheinlich mit der Erziehung zusammen und mit der Vorstellung, Burschen "brauchen es eben" und Mädchen "haben eh nicht so viel Lust". Aber wie so vieles in der Sexualität ist das auch nur ein Vorurteil.

Ich habe noch nie Selbstbefriedigung gemacht und auch gar keine Lust dazu. Ist das normal?

Normal ist alles, was uns gut tut und niemandem anderen schadet. Das gilt für die Selbstbefriedigung genauso wie für alle anderen Dinge in der Sexualität. Wenn du noch nie onaniert hast, dann ist das also ganz in Ordnung. Für viele Jugendliche ist Selbstbefriedigung wichtig, für andere eben nicht. Du kannst es auch einfach einmal ausprobieren und herausfinden, ob es dir Spaß macht oder nicht.

Bekommt man von der Selbstbefriedigung große, rote Schamlippen?

Nein. Selbstbefriedigung ändert nichts an der Beschaffenheit deiner Geschlechtsorgane. Es ist aber ganz normal, dass deine kleinen Schamlippen durch die stärkere Durchblutung röter erscheinen, wenn du erregt bist. Das ist aber bei allen Mädchen so.

Wird man von Selbstbefriedigung krank und sieht es einem jede/r an?

Nein. Das ist ein altes Ammenmärchen, mit dem man versucht, Jugendliche vor der Selbstbefriedigung abzuhalten.